Aufnahmeprüfungsordnung der Studienvorbereitenden Ausbildung der Junge Musikakademie Hamburg vom 1.3.2018

Präambel

(1) Ziel der Studienvorbereitenden Ausbildung ist die Vorbereitung auf eine  Aufnahmeprüfung im künstlerisch-pädagogischen Bereich an deutschen bzw. europäischen Musikhochschulen und Konservatorien. Die Junge Musikakademie Hamburg übernimmt keine Garantie für das Bestehen einer solchen Aufnahmeprüfung.

Die Absolventen des Programms erlangen keinen akademischen oder schulischen Abschluss.

(2) Die Prüfungsordnung gilt für alle angebotenen Hauptfächer: Violine, Viola, Violoncello, Querflöte, Klarinette, Saxophon (klassisch), Blockflöte, Horn, Trompete, Klavier, Gitarre (klassisch), Gesang.

I Aufnahmeprüfungsbestimmungen

 

§ 1 Teilnahmeberechtigung

 

(1) Berechtigt, an der Ausbildung teilzunehmen, ist, wer

1. die Aufnahmeprüfung an der Jungen Musikakademie Hamburg bestanden hat und
2. die weiteren Zugangsvoraussetzungen für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule erfüllt. Als weitere Voraussetzungen gelten insbesondere die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder ein von der zuständigen Behörde als gleichwertig anerkannter Abschluss. Hiervon kann        entsprechend dem Aufnahmeverfahren an einer Musikhochschule bei der Feststellung einer besonderen künstlerischen Begabung abgesehen werden.
3. von der Jungen Musikakademie Hamburg zur Ausbildung zugelassen wurde. Die Zulassung erfolgt nach Eignung. Die Junge Musikakademie Hamburg behält sich vor, Bewerber nicht zuzulassen, wenn nicht genügend Kapazitäten zur Ausbildung vorhanden sind.

(2)  Da die Unterrichtssprache Deutsch ist, werden entsprechend ausreichende Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Teilnehmer, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können mit Unterstützung durch die Junge Musikakademie Hamburg einen Sprachkurs belegen. Dieser Sprachkurs ist nicht in den in § 9 genannten Gebühren enthalten.


§ 2 Aufnahmeantrag, Anmeldegebühren

(1) Die Anmeldung zur Aufnahmeprüfung erfolgt über die Homepage der Jungen Musikakademie Hamburg. Der Anmeldung sind ein tabellarischer Lebenslauf, ein aktuelles Passbild und eventuelle Abschlusszeugnisse beizufügen.

(2) Mit der Annahme des Aufnahmeantrags durch die Junge Musikakademie Hamburg wird die Anmeldegebühr von 40,00 € fällig. Ohne den Zahlungseingang besteht kein Anspruch auf Durchführung der Aufnahmeprüfung. Die Zahlung erfolgt auf das Konto der Jungen Musikakademie Hamburg.

§ 3 Aufnahmeprüfung

(1) In der Aufnahmeprüfung soll festgestellt werden, ob die Bewerberin/der Bewerber innerhalb des Ausbildungszeitraums auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorbereitet werden kann; dazu wird überprüft, ob eine entwicklungsfähige, überdurchschnittliche Begabung vorliegt.

(2) Die Aufnahmeprüfungen sind in folgende Teilbereiche gegliedert:

  1. Hauptfachprüfung
  2. Nebenfachprüfung Klavier (entfällt für Hauptfach Klavier)
  3. Tonsatz
  4. Gehörbildung
  5. persönliches Gespräch mit der Prüfungskommission

§ 5 Prüfungsprogramm

(1) Die Anforderungen an die Aufnahmeprüfungen sind dem Prüfungsprogramm zu entnehmen.

§ 6 Prüfungskommission

(1) Die Prüfungskommission setzt sich zusammen aus der Akademieleitung und den jeweiligen Fachdozenten.

§ 7 Prüfungsverfahren

(1) Nach der vollständigen Anmeldung zur Aufnahmeprüfung werden die genauen Prüfungstermine bekannt gegeben. Ort der Aufnahmeprüfung ist die Jungen Musikakademie Hamburg, Bergstedter Chaussee 110, Hamburg.

(2) Bei BewerberInnen, die nicht in Deutschland wohnhaft sind, kann in Absprache mit der Akademieleitung die Einsendung eines Videos akzeptiert werden. Die Anfrage ist an die organisatorische Leitung zu richten.

§ 8 Prüfungsergebnis

Die Junge Musikakademie Hamburg wird innerhalb eines Monats nach der Aufnahmeprüfung bekanntgeben, ob die Bewerber für eine Teilnahme am Ausbildungsprogramm angenommen werden.

II Ausbildung

§ 9 Ausbildungsdauer, Gebühren

(1) Die Ausbildung dauert vom 1. September bis zum 31. August unter Berücksichtigung der Hamburger Schulferien, kann aber entsprechend der Einschätzung der jeweiligen Fachdozenten nach Absprache mit der Akademieleitung auch verlängert oder verkürzt werden.

(2) Zur Anmeldung an das studienvorbereitende Jahr wird eine einmalige Gebühr von 160,00 €, zahlbar zum 1. August fällig.

(3) Die monatlichen Gebühren während der Ausbildung belaufen sich auf 450,00€

(4) Bei sofortiger Überweisung des gesamten Jahresbetrags werden 5 % Skonto gewährt.

§ 10 Hauptfachunterricht, Nebenfächer

(1) Die Haupt- und Nebenfächer sowie deren Wochenstundenzahl sind dem Curriculum zu entnehmen.