• Herzlich Willkommen

    Junge Musikakademie Hamburg

Herzlich Willkommen!

Musik tut uns allen gut. Sie ist das vielfältigste Medium, das Menschen auf der ganzen Welt berührt. Ohne Musik ist auch der Alltag deutlich ärmer. Der Mangel an Konzerten – egal welcher Art – macht uns dies deutlich. Streaming ist eine Möglichkeit, diesem Mangel etwas entgegenzuwirken, aber natürlich fehlt die Komponente des direkten Erlebens, die ducrh nichts zu ersetzen ist.
 Dennoch haben sich einige unserer Lehrkräfte Gedanken gemacht, wie sie dem interessierten Laien ihr Instrument etwas näher bringen können. Kleine, individuelle Portraits von Musiker*innen, die ihr Instrument an einer Musikhochschule studiert haben und als Instrumentalpädagogen und oft auch als konzertierende Künstler*innen ihr Leben bestreiten, möchten Ihnen und euch die Besonderheiten ihres Instrumentes zeigen. Ein weiterer Link weist auf spannende Konzertmitschnitte hin, einfache Beschreibungs- und Ausmalbilder für jüngere Kinder finden Sie auch.
Dieses Padlet wird noch Zuwachs von weiteren Instrumenten erhalten – lassen Sie sich überraschen und inspirieren. Es ist auch wirklich nie zu spät, selber ein Instrument zu erlernen. Das sind kostbare Erlebnisse, die gerade in ablenkungsfreien Zeiten eine große Bereicherung sind!
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern!
Herzlichst,
Ute Martin & das Team der
Jungen Musikakademie Hamburg

Corona-Verordnung HAMBURG ab 15.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Es tut uns sehr leid, Ihnen wider aller Hoffnung mitteilen zu müssen, dass wir den Präsenzunterricht in unseren (Hamburger) Musikschulräumen noch nicht wieder aufnehmen dürfen. Diese Entscheidung des Hamburger Senats hat Gültigkeit bis zum 28.März und wir hoffen sehr, dass das Zusammenspiel von Selbsttests, Impfungen und Infektionsgeschehen eine Öffnung ab der Karwoche erlauben wird.

Inzwischen wurde auch die Presse angesprochen und es besteht Interesse am Thema. In etlichen Bundesländern ist der Präsenzunterricht in Musikschulen unter bestimmten Voraussetzungen gestattet. Musik zu machen, ist auch in Zeiten wie diesen eine wertvolle Bereicherung unseres derzeit eingeengten und kräftezehrenden Alltags. Dazu haben wir eine Mail des Deutschen Tonkünstlerverbandes DTKV, Landesverband Hamburg, gestern erhalten, die wir Ihnen gerne untenstehend weiterleiten.

Besten Gewissens können wir sagen, dass wir sämtliche Hygieneauflagen erfüllt haben und weiterhin erfüllen werden. An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen allen dafür bedanken, wie beispielhaft Sie die Umsetzung dieser Maßnahmen mitgetragen haben. Ebenso gilt unser Dank Ihrer großartigen Akzeptanz und Unterstützung des Online-Unterrichts. Es ist klar, dass dieser auf Dauer keinen Präsenzunterricht ersetzen kann. In vielen Fällen ist er aber, wie derzeit, eine sinnstiftende Überbrückung. Vor allem möchten wir uns von Herzen für Ihre Verbundenheit und Treue zu uns bedanken.

Es würde uns sehr freuen und erleichtern, wenn wir Ihnen im nächsten Brief die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes mitteilen dürfen.

Herzliche Grüße,
Ute & Dirk Martin

————————————————————————————————————–
Brief des DTKV, Landesverband Hamburg: 

Liebe Kolleginnen und Kolegen,
liebe Mitglieder des DTKV Hamburg,

auch beim jüngsten Round-Table-Gespräch mit der Kulturbehörde hat sich der Landesmusikrat – im Namen auch der im DTKV vertretenen Musikpädagog*innen – für eine Wiederaufnahme des musikalischen Präsenzunterrichts eingesetzt. Auf die derzeit geltenden Lockerungen hat das leider keinen positiven Effekt gehabt. Musikunterricht in Präsenz bleibt auch lt. der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (gültig vom 15. bis 28.März) die Ausnahme und ist nur dann zulässig, „soweit dies zur Erreichung der Ausbildungs- oder Lernziele zwingend erforderlich ist; dies gilt insbesondere für Prüfungen.“ (siehe §19(1)5).
Diese Entscheidung ist – vor dem Hintergrund, dass mittlerweile selbst körpernahe Dienstleistungen wieder angeboten werden dürfen – nicht nachvollziehbar.
Am Montag öffnen einige Schulen in Hamburg, der Musikunterricht wird jedoch weiter auf Online-Angebote umgeleitet, eine für Musikpädagog*innen wie Schüler*innen ermüdende Situation.

Vielen Dank für Ihre zahlreichen und teilweise recht energiegeladenen Reaktionen, die uns hierzu erreichten. Als Berufsverband setzen wir uns in Hamburg seit dem 1.Lockdown immer wieder dafür ein, dass der Musikunterricht als Teil der kulturellen Ausstattung auch der Hamburger Gesellschaft anerkannt und möglich gemacht werden muss. Dank mittlerweile erprobter Hygienekonzepte ist unseren Erachtens auch nicht davon auszugehen, dass Musikunterricht in Präsenz massenhaft Hotspots generiert. In der kommenden Woche werden wir deshalb – parallel zu einem offenen Brief des Landesmusikrats und im Vorfeld der nächsten Entscheidungsrunde in der Kulturbehörde – erneut auf die Öffnung des privaten wie schulischen Musikunterrichts dringen.

Wir bleiben zuversichtlich!
Viele Grüße, Ihr DTKV-Hamburg-Team

Corona-Verordnung Schleswig-Holstein (BARSBÜTTEL) ab 08.03.2021

Endlich können wir gute Nachrichten mitteilen:  ab sofort, also Montag, den 8.März 2020 dürfen in Schleswig-Holstein Musikschulen wieder für Einzelunterricht öffnen!!

Selbstverständlich müssen weiterhin alle Regeln – Abstand halten, regelmäßig Stoßlüften, Hände am Eingang desinfizieren –  eingehalten werden. Falls Schüler*innen noch unsicher sein sollten, wieder in den Präsenzunterricht zu gehen, so kann zur gewohnten Unterrichtszeit auch Onlineunterricht stattfinden.

Der Onlineunterricht war für alle Beteiligten eine große Herausforderung, an der Schüler wie Lehrer gewachsen sind – dafür ein riesiges „DANKESCHÖN“ an alle Eltern, Geschwister und Großeltern, die hilfreich zur Seite standen und diese Unterrichtsform unterstützt haben. Dennoch vermute ich, dass sich sehr viele darauf freuen, wieder Präsenzunterricht zu erhalten und damit die besondere Atmosphäre auch des gemeinsamen Musizierens zu genießen.

Laut dem chinesischen Kalender steht das Jahr 2021 als  „Jahr des Büffels“ für die Tugenden Kraft, Genügsamkeit und Durchhaltevermögen. Diese brauchen wir, um unser Leben wieder „auf die Spur“ zu bringen und uns nach und nach wieder an den uns wichtigen Dingen sozialer und kultureller Art zu erfreuen und wir freuen uns sehr, dass wir damit nun beginnen können.

Herzliche Grüße
Junge Musikakademie Hamburg

Ute und Dirk Martin

Veranstaltungskalender

NEUER TERMIN: Jahresgala am 03. Oktober 2021

Junge Musikakademie Hamburg

Die Junge Musikakademie Hamburg ist ein anerkanntes, privates Ausbildungsinstitut, das fundierten Musikunterricht für Interessierte jeden Alters und jeden Leistungsniveaus anbietet.

Alle unsere Lehrkräfte haben mindestens einen Abschluss an einer Musikhochschule vorzuweisen und gehen gerne individuell auf die Bedürfnisse ihrer Schüler ein. Uns ist es wichtig, dass der Musikunterricht in einer entspannten Atmosphäre – räumlich wie auch zwischenmenschlich – stattfindet, da erst diese Kombination die  Freude am Musizieren sowie die Aufnahmebereitschaft fördert.

Kostenfreie Zusatzangebote, regelmäßige Saalvorspiele,  öffentliche Konzerte und weitere Sonderveranstaltungen bereichern das gemeinsame musikalische Erleben in der Jungen Musikakademie Hamburg.

Wir sind Kooperationspartner verschiedener Kindertagesstätten, Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien. Für diese Einrichtungen entwickeln wir jeweils individuell zugeschnittene Kooperationsprogramme.

Desweiteren sind wir Mitglied im DTKV (Deutscher Tonkünstlerverband), der EGTA (European Guitar Teacher Association), sind Veeh-Harfe-Partner und in der Hamburger Umweltinitiative. Seit vielen Jahren pflegen wir Partnerschaften mit Austauschprojekten zu Musikschulen in Frankreich, England, China, Estland und der Schweiz.

Wir würden uns freuen, Sie bald in unseren schönen, bestens ausgestatteten Räumen begrüßen zu dürfen!